Montag, 9. Februar 2015

Ich bin dann mal ehrlich!

Hallo meine Lieben,

seit langer Zeit ist hier sozusagen Funktstille. Nicht nur hier, sondern auch auf meiner Facebookseite. Das ist natürlich nicht absichtlich so und hat einen Grund. Ich hab jetzt wirklich wochenlang hin und her überlegt, ob ich das so schreiben soll. Aber warum eigentlich nicht? Ich hab ja nichts zu verlieren.

Im November 2014 hat es mich ziemlich aus den Latschen gehauen. Depressionen. Niemals hatte ich eine Vorstellung davon, wie die sich anfühlen. Geschweige denn, dass sie MICH treffen könnten. Ich war zu fast nichts mehr in der Lage, aber schaffte trotzdem grad so jeden Morgen aufzustehen und alle Kinder schul-und kindergartenfertig zu machen. Danach war ich aber quasi für den Rest des Tages fertig mit der Welt und schwankte zwischen Antriebslosigkeit und Heulattacken. Ich wusste teilweise nicht, wie ich den kurzen Weg vom Sofa in die Küche schaffen sollte. Dank des Herzallerliebsten lief hier trotzdem sowas wie Alltag. Alles darüberhinaus blieb aber auf der Strecke.

Seit Dezember nehm ich nun ein Antidepressivum, welches glücklicherweise sehr gut wirkt. Wir brachten Weihnachten und Silvester ganz gut rum. Und so langsam kehre ich zurück ins Leben. Ich hab mein Lachen wieder gefunden und mache seit einigen Tagen wieder Sport. Sogar die Kinder bringe ich wieder in den Kindergarten (also nicht immer, aber immer öfter, oder hole sie ab).Nur eins mag noch nicht so recht zurückkehren: Die Nählust. Aber ich bin sicher, auch das gibt sich bald....

Zwischenzeitlich war sogar MUTTI hier und hat es sich hier gut gehen lassen ;)


Habt vielen Dank fürs Lesen und auch fürs Verständnis ;)

Liebste Grüße
Eure Jane

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir alles Gute!
    Auf dass es dir bald besser gehe,
    Kathrin
    PS: Hab Geduld mit dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab für den Mut, so offen mit deinem Problem umzugehen! Ich wünsche dir, dass du weiterhin so gut voran kommst auf deinem Weg zurück in den Alltag.
    Alles Liebe und ganz viel Kraft und Geduld wünscht dir
    Sternie

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einer schweren Zeit für dich und euch. Ich drücke euch die Daumen, dass du den Weg zu wieder mehr Lachen im Leben und ohne tiefgraue Depressionswolken findest ...

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute für dich und vielen Dank für deine offenen Worte, da gehört ganz schön viel Mut zu!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Solche Phasen hatte ich auch schon öfter im Leben. Es ist hart, aber mit Hilfe deiner Familie schafft ihr das - gemeinsam. Ich wünsche dir alles Gute.

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Dein Feedback :-)